Feuerwehrhandwerk bei der Feuerwehr Riegelsberg

5. November 2017 um 21:15 | von | Kategorie: Aktuell, Ausbildung

„Ehrenamtliche Feuerwehrleute sind die zuverlässigsten und am vertrauenswürdigsten Diener am öffentlichen Wohl. Ich habe sie erlebt als echte Staatsdiener“
Dieses Zitat von Helmut Schmidt der im November 2015 verstorben ist sagt sehr viel über unsere Arbeit als Feuerwehr aus.

Die Feuerwehr Riegelsberg ist, genauso wie fast alle Feuerwehren im Saarland, ehrenamtlich für die Bevölkerung tätig. Oft auch unter extremen Bedingungen.
Zuverlässig sind die knapp 80 Einsatzkräfte aus den beiden Löschbezirken Riegelsberg und Walpershofen für die Riegelsberger Bürgerinnen und Bürger Tag und Nacht einsatzbereit.

Damit diese Einsatzbereitschaft und Präsenz der Feuerwehr Riegelsberg auch weiter auf einem hohen Niveau gehalten werden kann, ist es von Zeit zu Zeit nötig, auch einmal gezielt über den Tellerrand der einschlägigen Feuerwehrdienstvorschriften zu schauen. Dies hat die Feuerwehr Riegelsberg in diesem Jahr getan und sich hierfür die Firma „Feuerwehrhandwerk“ aus Wallenhorst ins Gerätehaus geholt. Mit einer Kombination aus den Seminaren „Suchen & Retten“ und „1. Rohr vor!“ kamen die Ausbilder Christoph Valentin, Thomas Philipp und Matthias Krüger, allesamt erfahrene Ausbilder, teilweise auch im Hauptberuf Feuerwehrleute bei Berufsfeuerwehren im Bundesgebiet, zur theoretischen und praktischen Ausbildung nach Riegelsberg.
In sehr kurzweiligen Theorieeinheiten, gespickt mit anschaulichen Folien und Videos, wurden bestehende und eingefahrene Vorgehensweisen im Feuerwehreinsatz bewusst hinterfragt und moderne Neuerungen vorgestellt, die einen ganz anderen Blickwinkel aufgezeigt haben.

Die 20 Feuerwehrangehörigen aus den beiden Löschbezirken Riegelsberg und Walpershofen waren voll im Bann der Ausbilder. Bereits zu Beginn wiesen die Ausbilder darauf hin, dass nicht jede Idee und Modernisierung auf jede Feuerwehr transportiert werden kann. Aber gerade dieses Querdenken soll dazu führen, sein eigenes Handeln auch nach vielen Jahren Erfahrung selbstkritisch zu reflektieren. Dies ist eben genau ein Ziel der Ausbildung, die Teilnehmer des Seminars zum selbstständigen Denken zu animieren und somit eine sichere und effektive Vorgehensweise für den jeweiligen Einsatz zu finden.

Am Zweiten Lehrgangstag folgte dann der praktische Teil des Seminars mit Übungen zum richtigen Umgang mit dem Strahlrohr und verschiedene Löschverfahren, sowie zum Schlauchhandling und Schlauchmanagement bei Brandeinsätzen. Da die Feuerwehr Riegelsberg auch über 2 Wärmebildkameras verfügt, wurde auch der praktische Einsatz der Wärmebildkamera bei der Brandbekämpfung trainiert. Geübt wurde an diesem Samstag am Freibad Riegelsberg, dass nach dem Ende der Freibadsaison der Feuerwehr im Ganzen zur Verfügung stand.
Ein besondere Highlight für die Wehrleute war sicherlich die Rettung einer bewusstlosen Person über die Steck- oder Schiebeleiter. Das Zweitages-Seminar bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder ein ganzes Arsenal an neuen Techniken für ihren Werkzeugkasten, mit denen eine Vielzahl von Aufgabenstellungen vom Zimmer- oder Wohnungsbrand im Einsatzfall bewältigt werden kann und das auch half, in heißen Situationen einen kalten Kopf zu bewahren.

Kommentieren

You must be logged in to post a comment.