Ihre Sicherheit – Urlaubszeit

3. Juli 2017 um 16:05 | von | Kategorie: Ihre Sicherheit

Feuerwehr Riegelsberg informiert!

Die Zeitungen sind bereits voller Anzeigen über Reiseziele, am 03.07.2017 ist bei uns der erste Schüler-Ferientag. Sicher haben Sie bereits für die schönste Jahreszeit, den Urlaub, gebucht.
Da gibt es so einiges zu beachten, egal ob Sie mit dem eigenen PKW, dem Flugzeug, einem Reisebus oder anderen Reisemitteln an den Urlaubsort gelangen.
Zu Haus, im Ort und in großen Gebäuden (Riegelsberghalle, Schulen, Rathaus) bei uns kennen Sie alle Notausgänge, können Sie fast im Schlaf begehen.
Und was ist im Urlaub und auf dem Weg dahin??
Da gibt’s die ersten Schwierigkeiten, Ihre Feuerwehr möchte darauf aufmerksam machen.

Auf der Autobahn (z.B. zum Flughafen Frankfurt) sehen sie Notausgangschilder (weißes Männchen auf grünem Grund) an den Schallschutzwänden der Autobahn, an den Autobahntunneln und ähnlichen Bauwerken. Im Standardfall ist der Not“ausgang“ der Platz hinter der Leitplanke. Natürlich mit der Warnweste aus Ihrem Kfz.

Im Flughafen werden Sie mit einer Fülle von Schildern konfrontiert, alles Sicherheitseinrichtungen für SIE, die sie auch bedienen müssen, sollen, können.
Da gibt es Brandmelder, Entrauchungsknöpfe, Notausschalter (an den Kofferbändern), Handfeuerlöscher, Nottelefone, Erste-Hilfe-Kästen, AED`s (automatisierter externer Laiendefibrillator), Notausgangs-Schilder und vieles mehr.
Sie haben noch Zeit, bis das das Boarding beginnt; machen Sie sich mit IHREN Sicherheitseinrichtungen vertraut und lesen Sie die Bedienungseinrichtungen.

Im Flugzeug erwartet Sie vor jedem Sitz eine Sicherheitskarte. Sie zeigt Ihnen, wie sie im Notfall ein Flugzeug verlassen können. Wir hoffen, Sie müssen es nie tun, jetzt jedoch sind Sie vorbereitet.

Im (Shuttle-)Bus finden Sie Hinweise zu Notausstiegsklappen im Dach, an den Seitenfenstern (mit kleinen Hämmern), an der Tür ein „Nothahn“ zum Öffnen der Türen, einen Feuerlöscher an den Türen und mehr.

 
Endlich im Hotel, eingecheckt und die schweren Koffer mit dem Aufzug nach oben gebracht.
Da ist jetzt ein Getränk an der Hotelbar das Richtige.
Laufen Sie doch `mal die Nottreppen (weißes Männchen auf grünem Grund) hinunter, sie erkunden in Ruhe „Ihren“ Weg in die Sicherheit.

Ist Ihr Hotel ein Kreuzfahrtschiff, führen alle Wege (natürlich zu Fuß) auf das Bootsdeck. Dort sind Sie erst einmal sicher.
Kirchen und Hallenbäder sind relativ übersichtlich, dort können Sie den sicheren Ausgang meist schon sehen.

In Restaurants und Museen ist der Rettungsweg häufig verwinkelt, man möchte Ihnen die Rettungsschilder manchmal nicht offen zeigen. Ziehen Sie ruhig mal Vorhänge weg, dort können Ihre Rettungswegschilder versteckt sein.

Insgesamt seien Sie ruhig ein bisschen neugierig, fragen Sie notfalls nach Rettungswegen oder machen sich selbst vertraut.
Es kann im wahren Wortsinn Ihre letzte Rettung sein.

Ihre Riegelsberger Feuerwehr wünscht Ihnen eine gesunde Heimkehr aus dem Urlaub.
Natürlich beantworten wir gern Detailfragen gern unter bse@ff-riegelsberg.de

Kommentieren

You must be logged in to post a comment.