Techn. Hilfeleistung 2017

Nr. 74 – Türöffnung, Auf Münzelt

10. Dezember 2017 um 12:55 | von | Kategorie: Techn. Hilfeleistung 2017

Der Löschbezirk Riegelsberg wurde zur einer dringenden Türöffnung alarmiert.

Maßnahmen:

Die Tür wurde mittels Spezialwerkzeug geöffnet. Somit wurde Zutritt für den Rettungsdienst geschaffen.

Im Einsatz:

LB1: HLF 20/20, ELW

RTW 14/32

Ein Kommando der Polizei



Nr. 72 – Person in Wohnung, Altenkesseler Straße

2. Dezember 2017 um 00:20 | von | Kategorie: 2017, Einsätze, Techn. Hilfeleistung 2017

Durch die Integrierte Leistelle wurden wir zu einer dringenden Türöffnung angefordert.

Lage: 

Der bereits vor Ort befindliche Rettungsdienst informierte uns, dass die Bewohnerin den Hausnotrufknopf gedrückt habe. Nach erneut lautem klopen und klingeln konnte diese schließlich selbständig die Tür öffnen.

Maßnahmen:

Es waren keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich.

Im Einsatz:
LB1: HLF 20

 



Nr. 70 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, Grubenstraße

20. November 2017 um 15:35 | von | Kategorie: Techn. Hilfeleistung 2017

Gegen 15:35 ertönten in beiden Löschbezirken der Gemeinde die Sirenen. Einsatzstichwort: „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person – Grubenstrasse“.

Lage: 
Den ersteintreffenden Einsatzkräften stellte sich auf den ersten Blick eine unübersichtliche Lage dar. Auf der Straße waren drei beschädigte Fahrzeuge zu erkennen, jedoch keine beteiligten Personen. Dies klärte sich allerdings bei der weiteren Erkundung schnell auf. Ein viertes Fahrzeug, das des Unfallverursachers, kam erst weitere 20Meter später in der Garage eines Nachbargrundstückes zum stehen. 
Der Fahrer hatte offensichtlich ein medizinisches Problem, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte auf einer Strecke von 50m mit den drei anderen geparkten Fahrzeugen und durchbrach zuletzt des geschlossene Garagentor.

Da der Rettungsdienst schon vor der Feuerwehr eingetroffen war, konnten die gesamten Maßnahmen zur Versorgung und Befreiung des verletzten Fahrers in enger Absprache erfolgen. Der Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle gebracht.

Maßnahmen:

Im Gegensatz zu „normalen“ Verkehrsunfällen lagen in diesem Fall zwei Besonderheiten vor. Zum einen die beengte Raumsituation, die gesamte Rettung aus dem Porsche Sportwagen musste in der Garage erfolgen. Zum anderen das Fahrzeug an sich – moderne Fahrzeuge verfügen oft über neue Sicherheitssysteme und ebenso neue Werkstoffe.

Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde der Vorschlag der Feuerwehr, eine schonende Rettung durch den Heckbereich des Fahrzeuges, umgesetzt. 
Hierbei wurde zuerst die Heckscheibe entfernt, die hinteren Säulen der Karosserie durchtrennt um dann mit einem hydraulischen Zylinder das komplette Dach des Fahrzeuges nach oben wegzuklappen. Durch diese geschaffene Öffnung konnte der Fahrer schnell und schonend aus dem Fahrzeug befreit werden.

Im Einsatz:
LB1: HLF 20, LF16, GW, ELW
LB2: HLF 20, GW-L
2 Kommandos der Polizei
RTW 1431 aus Heusweiler 
RTH CH 16 vom Winterberg



Nr. 68 – Wasserschaden, Alleestraße

12. November 2017 um 12:00 | von | Kategorie: 2017, Einsätze, Techn. Hilfeleistung 2017

Lage:

Im Keller eines Wohnhauses standen ca. 10cm Wasser.

Maßnahmen:

Das Wasser wurde mittels Tauchpumpe abgepumpt.

im Einsatz:

LB1: HLF, GW



Nr. 67 – auslaufender Treibstoff, Saarbrücker Straße

11. November 2017 um 22:20 | von | Kategorie: 2017, Einsätze, Techn. Hilfeleistung 2017

Lage:

Im Kurvenbereich oberhalb der alten Post kollidierte ein Pkw mit zwei geparkten Fahrzeugen. Es kam zum Austritt von Betriebsstoffen.

Maßnahmen:

Die Unfallstelle wurde abgesichert und der Brandschutz sichergestellt, unter anderem klemmten die Einsatzkräfte die Batterien der beteiligten Fahrzeuge ab. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel aufgenommen, Trümmerteile von der Fahrbahn entfernt.

im Einsatz:

Wehrführer mit KdoW

LB1: HLF, GW



Nr. 63 – Person in Aufzug, Marienstrasse

30. Oktober 2017 um 18:08 | von | Kategorie: 2017, Einsätze, Techn. Hilfeleistung 2017

Lage:

Eine Vater mit seinen zwei Kindern war in einem Wohn und Geschäftshaus im dortigen Aufzug eingeschlossen.

Maßnahmen:

Der Aufzug wurde von der Feuerwehr geöffnet und die Person befreit. Der Rettungsdienst war ebenfalls vor Ort, musste aber nicht tätig werden. Die Feuerwehr sicherte den Aufzug gegen erneute Benutzung und informierte den Hausmeister.

Im Einsatz:

LB1: HLF20

LB2: HLF20

RTW 1431