2017

Nr. 74 – Türöffnung, Auf Münzelt

10. Dezember 2017 um 12:55 | von | Kategorie: Techn. Hilfeleistung 2017

Der Löschbezirk Riegelsberg wurde zur einer dringenden Türöffnung alarmiert.

Maßnahmen:

Die Tür wurde mittels Spezialwerkzeug geöffnet. Somit wurde Zutritt für den Rettungsdienst geschaffen.

Im Einsatz:

LB1: HLF 20/20, ELW

RTW 14/32

Ein Kommando der Polizei



Nr. 73 – Wohnhausbrand, Kurzenbergstraße

7. Dezember 2017 um 11:52 | von | Kategorie: Brandeinsatz 2017
Aus Fröhlicher Weihnachtsaktion für Vorschulkinder wird ein Großeinsatz für die Feuerwehr
 
Riegelsberg, Mittwoch, 06.12.2017. Fröhliche Kindergesichter und buntes Treiben auf dem Riegelsberger Wochenmarkt. Die Vorschulkinder der Riegelsberger Kindergärten freuen sich bereits sehr auf die Fahrt mit der Drehleiter der Feuerwehr. 
Den Kindern soll in diesem Jahr die Gelegenheit geboten werden, im Korb der Drehleiter der Feuerwehr Riegelsberg ihren selbstgebastelten Weihnachtsschmuck am Baum auf dem Marktplatz anzubringen.
Das fröhliche Treiben wurde allerdings jäh unterbrochen durch das Schrillen der Funkmeldeempfänger der Feuerwehrmänner. Gemeldet ist ein „Zimmerbrand mit Menschenrettung“ im Ortsteil Walpershofen. Die Sirenen ertönen. Also schnell zusammenpacken und mit Sondersignal zum Einsatzort.
 
Bereits beim Eintreffen des Einsatzleiters am Einsatzort entscheidet sich dieser sofort, aufgrund der großen Rauchentwicklung aus Türen und Fenstern des Anwesens, die Löschbezirke Herchenbach, Köllerbach und den Löschbezirk Mitte der Feuerwehr Heusweiler zur Unterstützung nachzualarmieren.
Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr durchsuchten sodann die Räume des zweigeschossigen Hauses, konnten allerdings keine Personen mehr im Haus antreffen. Ein Bewohner des Anwesens wurde von den Einsatzkräften im Garten angetroffen und vom Rettungsdienst versorgt. Er blieb unverletzt. Im Laufe des Einsatzgeschehens wurde ein Feuerwehrangehöriger bei der Brandbekämpfung verletzt und musste zur weiteren Abklärung in ein Saarbrücker Krankenhaus verbracht werden.
Im Innenangriff wurden insgesamt 6 Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt. Im Einsatz waren ca. 60 Personen der Feuerwehren mit 13 Fahrzeugen. Weiterhin waren 10 Mitarbeiter des Rettungsdienstes mit 4 Fahrzeugen, sowie 3 Kommandos der Polizei und der Kriminaldienst im Einsatz. Der Brandinspekteur des Regionalverbandes, Tony Bender, sowie der Bürgermeister der Gemeinde Riegelsberg, Klaus Häusle, waren ebenfalls vor Ort.


Nr. 72 – Person in Wohnung, Altenkesseler Straße

2. Dezember 2017 um 00:20 | von | Kategorie: 2017, Einsätze, Techn. Hilfeleistung 2017

Durch die Integrierte Leistelle wurden wir zu einer dringenden Türöffnung angefordert.

Lage: 

Der bereits vor Ort befindliche Rettungsdienst informierte uns, dass die Bewohnerin den Hausnotrufknopf gedrückt habe. Nach erneut lautem klopen und klingeln konnte diese schließlich selbständig die Tür öffnen.

Maßnahmen:

Es waren keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich.

Im Einsatz:
LB1: HLF 20

 



Nr. 71 – Feuerschein, Zum Kasberg

27. November 2017 um 21:45 | von | Kategorie: 2017, Einsätze, sonstige 2017

Lage: 

Eine Anwohnerin meldet einen sichtbaren Feuerschein sowie eine Rauchentwicklung in der Nachbarschaft. Trotz intensiver Suche in der gemeldeten Straße konnte kein Feuer ausgemacht werden.

Maßnahmen:

Es waren keine Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich.

 

Im Einsatz:
LB1: HLF 20, DLK , LF16,  ELW
LB2: HLF 20, GW-L



Nr. 70 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, Grubenstraße

20. November 2017 um 15:35 | von | Kategorie: Techn. Hilfeleistung 2017

Gegen 15:35 ertönten in beiden Löschbezirken der Gemeinde die Sirenen. Einsatzstichwort: „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person – Grubenstrasse“.

Lage: 
Den ersteintreffenden Einsatzkräften stellte sich auf den ersten Blick eine unübersichtliche Lage dar. Auf der Straße waren drei beschädigte Fahrzeuge zu erkennen, jedoch keine beteiligten Personen. Dies klärte sich allerdings bei der weiteren Erkundung schnell auf. Ein viertes Fahrzeug, das des Unfallverursachers, kam erst weitere 20Meter später in der Garage eines Nachbargrundstückes zum stehen. 
Der Fahrer hatte offensichtlich ein medizinisches Problem, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte auf einer Strecke von 50m mit den drei anderen geparkten Fahrzeugen und durchbrach zuletzt des geschlossene Garagentor.

Da der Rettungsdienst schon vor der Feuerwehr eingetroffen war, konnten die gesamten Maßnahmen zur Versorgung und Befreiung des verletzten Fahrers in enger Absprache erfolgen. Der Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle gebracht.

Maßnahmen:

Im Gegensatz zu „normalen“ Verkehrsunfällen lagen in diesem Fall zwei Besonderheiten vor. Zum einen die beengte Raumsituation, die gesamte Rettung aus dem Porsche Sportwagen musste in der Garage erfolgen. Zum anderen das Fahrzeug an sich – moderne Fahrzeuge verfügen oft über neue Sicherheitssysteme und ebenso neue Werkstoffe.

Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde der Vorschlag der Feuerwehr, eine schonende Rettung durch den Heckbereich des Fahrzeuges, umgesetzt. 
Hierbei wurde zuerst die Heckscheibe entfernt, die hinteren Säulen der Karosserie durchtrennt um dann mit einem hydraulischen Zylinder das komplette Dach des Fahrzeuges nach oben wegzuklappen. Durch diese geschaffene Öffnung konnte der Fahrer schnell und schonend aus dem Fahrzeug befreit werden.

Im Einsatz:
LB1: HLF 20, LF16, GW, ELW
LB2: HLF 20, GW-L
2 Kommandos der Polizei
RTW 1431 aus Heusweiler 
RTH CH 16 vom Winterberg



Nr. 69 – Kaminbrand, Quellenweg

14. November 2017 um 11:55 | von | Kategorie: 2017, Brandeinsatz 2017, Einsätze

Die Feuerwehr Riegelsberg wurde zu einem Kaminbrand alarmiert.

Lage:

Bei der Erkundung konnte lediglich eine leichte Rauchentwickung festgestellt werden.

Maßnahmen:

Nach Rücksprache mit dem Bezirksschornsteinfeger waren keine Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich.

Im Einsatz:

LB1: HLF, DLK

LB2: HLF

ein Kommando der Polizei

Bezirksschornsteinfeger