Allgemein

Jahreshauptübung 2017

18. Oktober 2017 um 16:42 | von | Kategorie: Allgemein

Auf dem Betriebsgelände der Firma Himbert Metallbau GmbH in Riegelsberg fand diesmal die große Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Riegelsberg statt

Es ist exakt 15:37 Uhr, als am Samstag, dem 09. September bei den Feuerwehrangehörigen der Feuerwehr Riegelsberg mit ihren beiden Löschbezirken Riegelsberg und Walpershofen, dem Löschbezirk Herchenbach der Feuerwehr Püttlingen und der Feuerwehr Heusweiler, Löschbezirk Heusweiler, der Funkmeldeempfänger ertönt.

Aus allen Richtungen rasen die Einsatzfahrzeuge in Richtung des Werkgeländes der Firma Himbert Metallbau am Mühlengarten 5 in Riegelsberg. 

Vor Ort angekommen, ist die Einsatzlage schnell geklärt, schließlich handelt es sich um eine von Hauptbrandmeister und Wehrführer Volker Klein sorgfältig geplante „Hauptübung“.

Das Szenario: „In der Werkstatt der Firma Metallbau Himbert kommt es im Laufe der Produktion zu einem Brand der sich in der Fertigungshalle ausdehnt. Teile der Belegschaft können sich durch entsprechende Ausgänge in Sicherheit bringen. Jedoch werden noch 2 Mitarbeiter vermisst.

Zeitgleich wird im Außenbereich des Lagers ein Arbeiter bei einer Lagertätigkeit unter einem Transportgestell eingeklemmt und kann ohne fremde Hilfe nicht befreit werden.“

Der Einsatz läuft und wird von allen Übungsbeteiligten schnell und präzise abgearbeitet.

Wehrführer Klein erläuterte den Zuschauern per Lautsprecher die Übungsabläufe.
Die vielen Zaungäste dieser alljährlichen Hauptübung – darunter auch Bürgermeister Klaus Häusle, Kreisbrandinspektor Tony Bender, Landesbrandinspektor Timo Meyer, sowie gut zwei Dutzend Jungfeuerwehrleute und ebenso viele „Altgediente“ aus den Altersabteilungen der Wehren und interessierte Bürgerinnen und Bürger – staunen, wie fix die Aktiven unter schwerem Atemschutz in die verqualmten Hallen und das Verwaltungsgebäude vordringen, um die „Opfer“ zu retten.

Gleichzeitig sichern Feuerwehrmänner die Wasserversorgung zum Ablöschen eventueller Brandherde durch Verlegen einer Schlauchleitung vom angrenzenden Köllerbach bis zu den Werkshallen.

Zwischenzeitlich ist auch das THW im Einsatz und befreit den eingeklemmten Arbeiter mittels hydraulischer Hebekissen und anderem schweren Gerät.

Mit der Rettung und weiteren Versorgung der Arbeiter hat die Feuerwehr das primäre Übungsziel erreicht. Der richtige Zeitpunkt, um die Übung enden zu lassen und um Gebäude und Flächen der Firma Himbert wieder herzurichten. Die Werkshallen werden gelüftet, das mitgeschleppte technische Equipment fein säuberlich wieder in die Einsatzfahrzeuge eingeräumt.

Dann ging es zur großen Manöverkritik in die Riegelsberghalle.

Hier dankte Bürgermeister Klaus Häusle zu allererst dem Geschäftsführer der Firma Himbert Metallbau für die Zurverfügungstellung des Werkgeländes. Weiterhin dankt Häusle allen Aktiven der Wehr für deren Leistung rund um die Uhr für die Riegelsberger Bevölkerung. Auch lässt es sich der Bürgermeister nicht nehmen, den Riegelsberger Gemeinderätinnen und -räten dafür zu danken, dass alle notwendigen Forderungen der Wehr in Riegelsberg immer erfüllt werden.

Kreisbrandinspekteur Tony Bender stellt fest, dass die Zusammenarbeit der Köllertalkommunen bei der diesjährigen Jahreshauptübung im Vordergrund stand. Zu erkennen war heute, dass die Grundlagen der klassischen Brandbekämpfung, die technische Hilfeleistung wurde in diesem Jahr dem THW überlassen, hervorragend geklappt hat.

Es war laut Einschätzung von Bender klar erkennbar, dass man sich trotz des Übungscharakters lageadäquat bewegt hätte. Die Lage war jederzeit übersichtlich und unter Kontrolle.

Beförderungen und Ehrungen

An diesem Tage wurde Chantal Reuter von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen. Befördert wurden weiterhin Jonathan Steitz zum Oberfeuerwehrmann, Hendrik Edinger und Stefan Lackes zum Hauptfeuerwehrmann, Ralf Gottwalles, Sascha Prentzell und Dennis Kläs zum Löschmeister, Björn Erdmann und Jens Hassel zum Oberlöschmeister und Thomas Müller zum Hauptlöschmeister.

Geehrt wurden weiterhin die Oberlöschmeister Henning Funk und Tobias Lana, sowie Brandmeister Manuel Brück für ihre 25-jährige Aktive Dienstzeit und Hauptlöschmeister Georg Steimer für seine 40-jährige Zugehörigkeit zur freiwilligen Feuerwehr Riegelsberg.

Die Brandmeister Tim Schönbeck und Sven Wendel erhielten beide das Ehrenzeichen in Bronze vom Deutschen Feuerwehrverband.



Jahreshauptübung 2016

15. September 2016 um 13:01 | von | Kategorie: Allgemein

Riegelsberger Wehr probt den Ernstfall und die Zusammenarbeit zwischen den Riegelsberger Hilfsorganisationen
Jahreshauptübungen der Feuerwehren müssen nicht immer mit Wasserschlachten verbunden sein.

Recht trocken hatte die Riegelsberger Gesamtwehr am Samstag Nachmittag die Bewohner aus dem AWO Seniorenhaus „Am Stumpen“ zu retten.

Laut Übungslage kam es im Wohnbereich Zum Hirtenberg, der im 2. OG zur Ziegelhütter Straße hin liegt, zu einem Brand im Küchenbereich.

Der Brand breitete sich dabei rasch auf die Möbel in der Umgebung aus. Durch die starke Verqualmung löste die Brandmeldeanlage des Hauses aus und alarmierte die Feuerwehr.

Einige der Bewohner konnten sich zwar mit Hilfe des Pflegepersonals in Sicherheit bringen.

Allerdings war es nicht mehr möglich, 2 Bewohner aus ihren Zimmern zu retten und so verblieben sie bis zur Rettung durch die Feuerwehr in diesen.

 

Sieben Fahrzeuge aus den Löschbezirken Riegelsberg und Walpershofen waren mit ca. 40 Feuerwehrfrauen und –männern im Einsatz.

Mehrere Trupps brachten die Bewohner in Sicherheit  und gingen im Anschluss zur Brandbekämpfung über.

Mittels Drehleiter erfolgte die Rettung der eingeschlossenen Bewohner aus ihren Zimmern.

Der Ortsverein Walpershofen des Deutschen Roten Kreuzes hatte im gegenüberliegenden Bereich der Straße bereits die Versorgung der Verletzten übernommen. Die Kameradinnen und Kameraden waren mit einem Schnelleinsatzzelt, sowie Notfallausrüstung vor Ort.

Das THW übernahm die Abstützung des Daches am Lieferanteneingang, welches im Verlauf der Übungslage einzustürzen drohte.

Sehr zufrieden mit dem Ablauf zeigten sich im Anschluss an die Übung der Wehrführer Volker Klein, Bürgermeister Klaus Häusle, der Regionalverbandsbrandmeister Christian Ziegler und der Landesbrandinspekteur Timo Meyer.

Der Bürgermeister Klaus Häusle dankte der Wehr für die hervorragende Übung sowie für ihre Einsatzbereitschaft und ihr Engagement während des gesamten Jahres.

Auch die Herren Ziegler und Meyer fanden lobende Worte und bescheinigten der Wehr eine sehr gute Einsatzbereitschaft.

Im Anschluss an die Übung wurden nicht nur lobende Worte für die Übung gefunden; es wurden zudem auch Mitglieder der Wehr geehrt und befördert.

 

Geehrt für 25-jährige Zugehörigkeit zur Wehr wurden Pascal Altmayer und Christoph Weiler. Für  40 Jahre wurden die Kameraden Peter Follmann und Rolf Weber ausgezeichnet. Für seine 60-jährige Zugehörigkeit wurde Gerd Schäfer geehrt.

Als kleine Überraschung für den Geehrten, wurde vor Beginn der diesjährigen Hauptübung dem Wehrführer Volker Klein das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen.

 

Es gab auch in diesem Jahr wieder 2 Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr des Löschbezirkes Riegelsberg. Hierbei wurden Ashley Hill und Patricia Reuter in die aktive Wehr aufgenommen.

Vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann wurde Tilman Ahrweiler befördert. Hauptfeuerwehrmann sind jetzt Steffen Jungmann und Daniel Martini. Vom Oberfeuerwehrmann zum Löschmeister wurden Thomas Balbier, Patrick Huberty und Sven Pelzer befördert.

Hauptlöschmeister ist jetzt Bastian Büch. Zudem wurde der stellvertretende Wehrführer Christian Ruloff zum Oberbrandmeister befördert.

Jahreshauptübung 2016



Zwei Tage Feuerwehrfest in Walpershofen

5. September 2016 um 13:55 | von | Kategorie: Aktuell, Allgemein

Am Samstag 27.8.2016 und Sonntag 28.8.2016, feierte der Löschbezirk Walpershofen sein diesjähriges Feuerwehrfest, rund um die Walpershofer Feuerwache in der Herchenbacher Straße. Um 15:00 Uhr begann das Fest Samstags mit vielen Mitmachaktionen für Groß- und Klein. Hier konnten die Kinder mit der Kübelspritze auf ein kleines Häuschen spritzen, sich zusammen mit den Erwachsenen den Fuhrpark und die Geräte der Walpershofer Wehr anschauen und die Erwachsenen konnten sich einen Eindruck verschaffen, von der schweren Ausrüstung der Feuerwehr. Ganz Mutige konnten auch eine komplette Uniform mit Atemschutzgerät anlegen und einen kleinen verrauchten Parcours durchgehen. Im Anschluss daran musste an einer Simulationsanlage ein Feuer mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Auch die Jugendfeuerwehr Riegelsberg und Walpershofen beteiligte sich trotz der hohen Temperaturen mit einer kleinen Schauübung an dem Fest.

 

 

Abends wurde der Schwenker angeheizt und es gab leckere Schwenkbraten, Würstchen, Frikadellen vom Feuerwehrgrill und frisches Bier oder Weizenbier vom Fass,  für die passende Musik sorgte DJ Baddy.

 

 

Sonntags nach dem Frühschoppen bot Küchenchef Dennis Brück, Wienerschnitzel, Rahmschnitzel und ein Feuerwehrschnitzel mit feuriger Soße, Pommes und Salat zum Mittagstisch an. Anschließend konnte man selbstgebackenen Kuchen von der großen Kuchentheke genießen. Nach dem Abendessen ließ man das Fest langsam ausklingen.

Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich auf diesem Weg, ganz herzlich bei den vielen Besuchern, Kuchenspendern und Helfern.



Spektakuläre Übung im Gewerbepark Russenweg

24. Mai 2016 um 14:15 | von | Kategorie: Aktuell, Allgemein, Ausbildung

Am Freitag den 20.05.2016 fand im Rahmen des wöchentlichen Dienstes, der Löschbezirke Riegelsberg und Walpershofen, ein nicht gerade alltägliches Übungs- bzw. Einsatzszenario statt.

Auf dem Gelände des Gewerbepark Russenweg, kam es zu einem Unfall an dem ein PKW und ein Bus beteiligt waren. Der Pkw, lag im vorderen Bereich, teilweise unter dem auf die Seite gestürzten Bus. So stellte sich das aufgebaute Übungsszenario den Teilnehmern dar. Jens Funk Eigentümer des ehemaligen Betonsteinwerk, jetziger Gewerbepark Russenweg, stellte wiederum sein Firmengelände für die Übung der Feuerwehr zur Verfügung. Der „verunfallte“ Bus stellte Herr Kilka von der Firma Dellweg zur Verfügung.

Übungsleiter Florian Weber vom Löschbezirk Riegelsberg, war für die Organisation der Übung verantwortlich. “ Ziel der Übung soll vorrangig die patientenorientierte Rettung der verletzten Personen und die Übung unterschiedlicher Schnitt- und Öffnungstechniken, sowie das Sichern der verunfallten Fahrzeuge sein“; so Weber über das Übungsziel, der doch außergewöhnlichen gemeinsamen Übung.“ Insgesamt müssen 3 Personen aus dem Bus und PKW gerettet werden“ ;so Weber weiter.

Nach einer kurzen Einweisung in die Unfallverhütungsvorschriften und das Übungsgeschehen konnte die eigentliche Übung beginnen. Bewusst sollte hierbei der Fokus nicht auf der Schnelligkeit liegen, sondern auf den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Rettungsgeräte. So wurde auch in den beiden Übungsabschnitten, Bus und PKW die unterschiedlichsten Geräte und Öffnungstechniken geübt. Der Wehrführer Volker Klein und der stellvertretende Wehrführer Christian Ruloff verfolgten die Übung als stille Beobachter.

Im Übungsabschnitt Bus, wurde zunächst der Bus gesichert, bevor mit hydraulischem Rettungsgerät, mit der Personenrettung der zwei verletzten Personen, in diesem Übungsabschnitt begonnen wurde. Nach der Rettung der Personen, kam in diesem Übungsabschnitt auch die Rettungsplattform zum Einsatz, wo das Arbeiten in der Höhe mit Hydr. Rettungsgerät und Trennschleifer geübt wurde.

Im Übungsabschnitt PKW, bei dem es galt den eingeklemmten Fahrer, aus diesem zu befreien, wurde ebenfalls zunächst das Fahrzeug umfangreich gesichert. Danach wurde mit Hydr. Rettungsgerät ( Schere und Spreizer ) begonnen das Dach und die Türe zu entfernen und schließlich den Fahrer zu befreien. Später wurde in diesem Übungsabschnitt noch eine Säbelsäge und eine Rettungssäge am PKW bzw. Bus eingesetzt.

Während der Übung, wurden die beiden Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge (HLF ) der Löschbezirke Riegelsberg und Walpershofen, sowie die beiden Gerätewagen der beiden Löschbezirke eingesetzt.
Nach der Übung, gab es für die rund 30 Teilnehmer der Übung, noch Schwenker, Würstchen und Getränke, ebenfalls zur Verfügung gestellt von Jens Funk. Die Feuerwehr Riegelsberg bedankt sich wiederum ganz herzlich bei Herr Funk und Herr Kilka für die Realisierung der Übung.

von Pascal Altmayer

Bilder folgen



Dorfrallye der Jugendfeuerwehr

23. Mai 2016 um 21:34 | von | Kategorie: Allgemein, Jugendfeuerwehr

Am Samstag den 23.04.2016 fand bereits zum fünften mal die sogenannte „Dorfrallye“ der Jugendfeuerwehr Riegelsberg und Walpershofen statt. Organisiert wurde die Rallye, bei der ganz klar der Spaß im Vordergrund stand, vom Jugendausschuss der Jugendfeuerwehr, mit Unterstützung der Jugendbetreuer Florian Weber ( Riegelsberg ) und Oliver Schneider ( Walpershofen ). Somit auch von einem Teil der Jugendlichen selbst.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, ging es dann auch schon im Walpershofer Gerätehaus für die insgesamt 17 Jugendlichen los. Insgesamt 3 Teams machten sich auf den Weg, die 7 km Wegstrecke zu bewältigen. Dabei galt es, 7 Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben, aus den Bereichen Geschicklichkeit, Spaß und Feuerwehrtechnik zu meistern.

Nach knapp 3 Stunden war das Ziel, das Riegelsberger Feuerwehr Gerätehaus erreicht. Hier wurde gemeinsam gegrillt und die Siegerehrung vorgenommen. Hierbei gab es für alle Teilnehmer, aus den Händen von Gemeindejugendgruppensprecher Sebastian Klein, eine Urkunde und Gutscheine für eine Eisdiele. Somit endete ein schöner Tag, sowohl für die Jugendlichen aber auch die Betreuer.

von Pascal Altmayer

 

 

Die Jugendfeuerwehr und  die Betreuer würden sich über neue interessierte Jugendliche freuen!

Mitglied bei der Jugendfeuerwehr können Mädchen und Jungen werden die zwischen 8 und 16 Jahren alt sind und in Riegelsberg oder Walpershofen wohnen.

Die Jugendfeuerwehr trifft sich alle 14 Tage immer Dienstags. Die nächsten Dienste finden am  07.06.2016 und am 28.06.2016 statt. Treffpunkt ist jeweils an den Gerätehäusern Riegelsberg und Walpershofen um 17:45 Uhr und ende um 20:00Uhr.

Mitbringen brauchst Du nichts, schau einfach mal bei uns vorbei! Teamgeist, Kameradschaft und Spaß steht bei uns im Vordergrund!

Du bist noch keine 8 Jahre alt? Kein Problem, wir haben auch eine Kinderfeuerwehr, bei der man bereits mit 6 Jahren schon mitmachen kann. Also los melde dich bei uns, wir warten auf Dich!

Weitere Informationen:

Im Internet unter www.ff-riegelsberg.de, auf Facebook „Jugendfeuerwehr Riegelsberg“ oder bei Matthias Martini ( Telefon: 0175 – 4055811 )                      



Freitag, der 13. April 2016 ist bundesweiter Rauchmeldertag

13. Mai 2016 um 15:48 | von | Kategorie: Aktuell, Allgemein

familie_200x200

Die Feuerwehr Riegelsberg informiert sie am kommenden Samstag, den 14.05.2016  am Kaufland in Riegelsberg in der Zeit von 10 – 18 Uhr.

Am Rauchmeldertag 2016 stehen die Eigentümer als Zielgruppe im Vordergrund, die in den Bundesländern mit Rauchmelderpflicht für die Installation der Rauchmelder verantwortlich sind.
Das gilt übrigens für Eigentümer, die im selbstgenutzten Wohnraum leben ebenso wie für Vermieter. Daher ist auch das Kampagnenmotiv dieses Jahr sehr viel emotionaler in der Ansprache, um auch Eigentümer zu erreichen, die sich sachlich bislang noch nicht angesprochen gefühlt haben. Die Botschaft lautet: Ein Brand verändert alles. Daher jetzt ausstatten!

Quelle: http://www.rauchmelder-lebensretter.de/